Zirkuslektionenkurs mit Wolfgang Hellmayr, Breitensee, 07. + 08.08.2010

Regina – Thom

Renate – Remko

 

Im Februar begann ich mit Thom Grundlegendes der Zirkuslektionen zu lernen. Wir hatten  bereits unseren dritten Kurs belegt, und konnten nun endlich einen Erfolg in Sachen Kompliment verbuchen. Diese Übung lag Thom nicht besonders. Aber wir übten und übten. Nicht jedes Pferd mag jede Übung gerne oder lernt sie schnell. Einer kann das Kompliment in zwei Tagen, andere üben eben mit Geduld und Ausdauer daran. Die Freude war natürlich groß, und der Kurs somit schon am ersten Tag ein voller Erfolg für uns!

Zu Hause übten wir auch den spanischen Schritt. Wenn man immer nur alleine übt schleichen sich leider auch kleine Fehler ein und die Übungen werden schlampig. Oftmals weiß man sich dann selbst nicht mehr zu helfen. Die Kurse sind dann eine willkommene Gelegenheit diese Schlampigkeitsfehler wieder zu korrigieren. Wir gingen einfach „einen Schritt“ zurück und übten wieder die Polka, und zwar vorwärts und rückwärts. Das hat ebenfalls gleich sehr gut geklappt.

 

Als „Übung zur Entspannung“, weil es die einzige Übung ist, die wirklich mit Leckerlies, am besten Karotten, geübt wird, haben wir noch am Plié gearbeitet. Diese Übung kannte Thom schon von zu Hause, hat diese aber nie korrekt ausgeführt. Mit ein paar Tipps von Wolfgang  hat aber auch das sehr gut geklappt. Thom arbeitet bei den Kursen immer sehr brav mit. Mittlerweile ist er so weit, das er frei neben mir steht und geduldig abwartet bis er wieder an der Reihe ist. Das ist keine Selbstverständlichkeit für einen jungen Hengst.

 

Wir üben nun fleissig weiter, und möchten im nächsten Kurs dann Knien und Liegen, sowie Polka und Kompliment vom Sattel aus beginnen.

 

Ich freue mich immer sehr wenn ich die Teilnehmerlisten für die Kurse bekomme, und jemanden darauf finde der ebenfalls ein Friesenliebhaber ist. So waren diesmal Renate und Remko auch wieder mit von der Partie:

 

Auch ich habe mich sehr gefreut, Regina wieder zu treffen. Für Remko und mich war es der vierte Zirkuskurs, den wir bei Wolfgang absolvierten. Beim letzten Kurs haben wir das Kompliment und die Polka vom Sattel aus begonnen, wobei die Polka mit Hilfe zweier Gerten bereits recht gut gelang. Bei diesem Kurs war unser Ziel, bei der Polka die zweite Gerte wegzubekommen und vom 5er-Takt in den 3er-Takt zu gelangen. Mit den entsprechenden kleinen Hilfen von Wolfgang  klappte das auf Anhieb. Der nächste Schritt war, dass Remko abwechselnd, ohne Zwischenschritt, die Vorderbeine hob und vorwärts schritt. Hier schafften wir zwei Schritte. Der Anfang ist getan. Nun heißt es weiterüben.

 

Zwischendurch probierten wir immer wieder das Kompliment vom Sattel aus. Zum Schluss begannen wir mit dem Knien. Auch das machte Remko ohne Widerstand. Vielleicht schaffen wir beim nächsten Kurs bereits das Hinlegen. Ich habe große Freude mit meinem Buben, dass er so brav ist und mit so einer Begeisterung alles mitmacht.  

 

Danke an Bettina für den, wie immer, toll organisierten Kurs. Und auch dafür das sie mir immer ihre Box für Thom überlässt. Und ebenfalls ein Dankeschön an Wolfi, der trotz des „Baby sittens“ für Belinda noch Zeit fand Fotos zu machen.

Bericht: Regina Fabian und Renate Mertz

Aktuelles

Showtermine 2017:

News

Messe Wels Bericht: click

Herzlich Willkommen Marion Stradal: click

Neue Videos: click

 

 

Sigi und Tymen click

Donna Turnier click

Foto des Monats:

Auftritte click

Aktivitäten click

 

Melanie am 26.06.2017

TOP Video: